Tag 58 - Gelebte Spiritualität & Verletzlichkeit

Die Maske der Selbstoptimierung

…Weshalb es für dich nichts mehr zu tun gibt…

Heute wurde ich von einem Menschen wieder mal extrem getriggert. Ein Mensch, der mich in meinem Leben schon so lange und so oft getriggert hat – und ich bin unendlich dankbar dafür. Dieser Trigger hat mich dazu veranlasst diesen Text zu schreiben, mich zu reflektieren und die Projektion fallen zu lassen.

Gibt es in deinem Leben ganz bestimmte Situationen und Menschen, die dich immer wieder triggern? Die dich immer wieder herausfordern und deine Nerven strapazieren? Und wünschst Du dir manchmal, dass diese Menschen sich dir gegenüber anders verhalten oder dich einfach in Ruhe lassen? Hast Du manchmal genug von immer wiederkehrenden Situationen in deinem Leben, die dich an deine Grenzen bringen und sogar darüber hinaus? Jeder von uns kennt wahrscheinlich diese Momente.

Der Selbstoptimierungs-Wahn

Wir rennen von einer Therapie zur nächsten, von einem Seminar zum nächsten und lesen ein Buch nach dem anderen, in der Hoffnung, dass wir dadurch näher an unsere Göttlichkeit kommen.

Wir versuchen unsere Vergangenheit und unser Leben mit dem Verstand aufzuarbeiten. Wir versuchen alles zu kontrollieren und dabei rational vorzugehen.

Doch Du kannst dich nicht auf die selbe Art und Weise befreien, wie Du dich eingesperrt hast. Du kannst dich nicht mit dem Verstand befreien, sondern nur mit deinem Herzen – indem Du aufhörst dich zu befreien und anfängst loszulassen.

Die meisten Menschen sind so sehr auf Selbstoptimierung programmiert, dass sie damit nicht aufhören könnten. Selbst wenn Gott persönlich an Ihre Tür klopft und ihnen sagt, dass es für sie nichts mehr zu tun gibt – sie könnten es nicht glauben.

Das fehlende Vertrauen in unsere Schöpferkraft

Wir haben immer das Gefühl, dass uns noch der letzte Funken Wissen fehlt, dass wir jetzt einfach noch nicht bereit sind um unsere volle Kraft zu leben. Wir könnten nicht glauben, wenn uns jemand sagt, dass wir nichts mehr lernen müssen. Denn wer sind wir schon, dass wir bereits jetzt vollkommen göttlich sind?

Du bist aus der göttlichen Quelle entstanden. Du bist Gott. Du bist der Meister über die Energie in deinem Leben. Du brauchst jetzt in diesem Moment gar nichts mehr, um vollkommen zu sein.

Spiritualität & Persönlichkeitsentwicklung als Ausrede

Wenn Du ehrlich zu Dir bist, wenn Du wirklich vollkommen ehrlich zu Dir bist – dann wirst Du Dir eingestehen, dass Du all diese Selbstoptimierung nur mitmachst, weil Du damit eine weitere Ausrede hast, dich jetzt noch von deiner Göttlichkeit zu trennen. Weil Du dann sagen kannst, dass noch dieser eine Schritt zur Erleuchtung nötig ist. Weil Du dann eine Rechtfertigung hast, nicht die volle Verantwortung für deine Schöpfung zu übernehmen.

Wenn es für dich nichts mehr zu tun gäbe, außer deine Göttlichkeit in Besitz zu nehmen und auszudrücken – würdest Du es tun?

Wenn es für dich nichts mehr zu tun gäbe, außer dein Mensch-Sein & deinen Spirit miteinander verschmelzen zu lassen – würdest Du es tun?

Wenn es für dich nichts mehr zu tun gäbe, außer die Kontrolle loszulassen und Dir selbst zu 100% zu vertrauen – würdest Du es tun?

Wer oder Was hält dich zurück?

Wer oder was hält dich davon ab dein Herz zu öffnen?

Wer oder was hält dich davon ab, das Leben zu führen, dass Du führen willst?

Wer oder was hält dich davon ab vollkommen Du selbst zu sein?

Es gibt nur einen einzigen Menschen der dich davon abhalten kann und dieser Mensch bist Du. Nur Du.

Und genauso bist Du der einzige Mensch, der die bewusste Entscheidung treffen kann, diese Mauern nun loszulassen.

Du bist der einzige Mensch, der seine göttliche Souveränität erkennen und leben kann – jetzt in diesem Augenblick 🙏

Linktree
Instagram
Facebook Energieheilung
Facebook Seelenpoesie
Spiritual-Letter
+49-176-23106881
kontakt@maximilian-petry.de

Pin It on Pinterest

Share This