Tag 10 - Meine wichtigsten Werte

TAG 10 von 365 – Meine wichtigsten Werte

25.06.2018 – Werte

wie finde ich meine werte raus?

Hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was deine wichtigsten Werte sind? Und hast du diese Werte auch aufgeschrieben? Falls Du diese Frage nicht mit Ja beantworten kannst, so empfehle ich dir das unbedingt noch zu machen. Denn wenn Du deine Werte kennst und nach Ihnen lebst, eröffnen sich dir ganz neue Möglichkeiten. Die Menschen in deinem Umfeld werden dir ganz anders begegnen und Du ziehst automatisch das in dein Leben, was du aussendest. Außerdem ist es eine tolle Routine jeden Tag einen Blick auf den Zettel zu werfen, auf dem Du deine wichtigsten Werte notiert hast. Du kannst dir damit automatisch jeden Morgen bewusst machen, wie Du deinen Tag und dein Leben gestalten möchtest.

Vielleicht hast Du dir bisher noch absolut gar nie überlegt, was deine wichtigsten Werte sind und fragst dich jetzt wie Du diese eigentlich herausfinden kannst? Das ist eigentlich ganz einfach – Du fragst dich einfach was dich an anderen Menschen begeistert! Welche Eigenschaften und Talente von deiner Familie, Freunden oder anderen Menschen inspirieren dich? Was liebst Du ganz besonders an diesen Menschen? Stelle dir einfach mal diese Fragen und ich bin mir sicher, dass Du ganz schnell und leicht eine Liste zustande bringst.

Um dir einige Beispiele und einen Einblick in meine Liste zu geben, teile ich in diesem Beitrag auch meine wichtigsten Werte mit dir und erkläre dir auch, weshalb es gerade diese Werte sind, nach denen ich jeden Tag leben möchte. Ich habe die Liste so gut es geht nach Wichtigkeit sortiert. Jedoch haben all diese Werte eine große Bedeutung für mich und die meisten davon sind ungefähr gleich auf.

Liebe

Die Liebe ist für mich ganz klar der wichtigste Wert, denn sie ist die Antwort auf alles. Es gibt kein Problem, dass sich nicht durch Liebe lösen lässt. Die Essenz des Universums und ebenfalls unsere Essenz, sind reine Liebe. Sie existiert in allem was ist und begleitet uns ununterbrochen.

Die Liebe verleiht allem was existiert Wärme und Vollkommenheit. Gerne möchte ich dazu ein passendes Zitat zur Liebe mit dir teilen:

 

Pflichtbewusstsein ohne Liebe macht verdrießlich. 
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos. 
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart. 
Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig. 
Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch. 
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch. 
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich. 
Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch. 
Macht ohne Liebe macht grausam. 
Ehre ohne Liebe macht hochmütig. 
Besitz ohne Liebe macht geizig. 
Glaube ohne Liebe macht fanatisch.

 

Liebe bedeutet auch Selbstliebe. Und Selbstliebe heißt für mich, dass ich mich um meine Bedürfnisse kümmere und nicht mehr so aufopfere, dass ich dabei auf der Strecke bleibe.

Selbstliebe bedeutet für mich, dass ich meine Vollkommenheit anerkenne und mich so liebe und akzeptiere wie ich bin. Ohne mich verändern zu wollen.

Selbstliebe bedeutet für mich auch ein unglaubliches Potenzial im Umgang mit meinen Mitmenschen. Denn erst wenn ich mich selbst voll und ganz liebe, kann ich andere Menschen wirklich inspirieren.

Freiheit

Freiheit war neben der Liebe schon immer einer der wichtigsten Werte für mich. Ich war und bin schon immer ein Freigeist und möchte selbstbestimmt und unabhängig leben. Absolut frei darüber entscheiden zu können, was ich mache und wo ich lebe ist eines meiner wichtigsten Ziele.

Doch Freiheit bedeutet noch so viel mehr für mich. Freiheit bedeutet sich von Erwartungen zu lösen. Denn Erwartungen binden mich an einen bestimmten Ausgang eines Ereignisses. Und wenn es anders läuft als erwartet, dann bin ich enttäuscht. Deshalb habe ich mich von Erwartungen befreit.

Freiheit bedeutet für mich auch das Bewerten und Verurteilen aufzugeben und stattdessen einfach nur zu beobachten. Wenn ich bewerte und beurteile, dann tue ich das immer durch einen Filter und blende damit viele Aspekte aus, die mir einen anderen Blickwinkel ermöglichen würden.

Freiheit bedeutet für mich, dass ich absolut ich selbst sein kann. Vollkommen authentisch zu sein und immer nach der eigenen Wahrheit zu leben. Auch wenn ich damit auf Unverständnis im Außen treffe.

Freiheit bedeutet für mich nicht mehr nach Anerkennung zu streben, denn der einzige Mensch, dessen Meinung wichtig für mich ist, bin ich selbst. Wenn ich mich verbiegen lasse und nach den Werten und Vorstellungen von anderen handle, dann bin ich nicht frei.

Freiheit bedeutet für mich alle Emotionen und alles was mir im Leben begegnet voll und ganz anzunehmen und willkommen zu heißen. Keinen Widerstand gegen die Realität zu leisten, denn dieser Kampf ist aussichtslos.

vetrauen

Vertrauen steht für mich in erster Linie für universelles Vertrauen. Ein tiefes Urvertrauen in das Universum und alles was ist. Vertrauen ist für mich mit einem unglaublichen Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit verbunden.

Vertrauen bedeutet für mich auch an mich selbst zu glauben und mich nicht mehr klein zu halten. An meine eigene Großartigkeit und meine Fähigkeiten zu glauben.

Vertrauen bedeutet für mich die Situationen, welche mir begegnen nicht mehr in Frage zu stellen und mich gegenüber der Ordnung des Universums zu öffnen. Mich von den Wundern überraschen zu lassen, die das Leben für mich bereit hält und nicht mehr alles durchzuplanen.

Vertrauen bedeutet für mich die Kontrolle aufzugeben. Vertrauen ist Hingabe und Loslassen. Es bedeutet sich so weit und so tief fallen zu lassen, dass das Universum mich auffangen kann.

Vertrauen bedeutet auch eine tiefe Liebe zum Leben, unabhängig von den momentanen Umständen und Schwankungen.

Es ist das Bewusstsein woher wir kommen und wohin wir gehen. Das Wissen, dass wir immer beschützt und geliebt werden. Vertrauen ist eine Liebeserklärung an das Universum und an uns Selbst.

authentizität

Authentizität ist ein Wert, welchen ich lange unterdrückt und nicht gelebt habe. Viele Jahre war ich nicht komplett offen zu meinen Mitmenschen und zu mir Selbst. Das hängt auch damit zusammen, dass ich lange Zeit keine Verletzlichkeit zugelassen habe. Gefühle vor anderen zu zeigen war für mich extrem schwer und ich habe mich so oftmals verschlossen. Habe niemandem mitgeteilt, wie ich mich wirklich fühle. Und viele Probleme und Sorgen, die ich hatte, habe ich auch einfach verdrängt und wollte nicht hinschauen. Dabei habe ich mich Selbst lange Zeit belogen.

Deshalb ist mir auch dieses Projekt so wichtig. Es ist für mich ein Tor zu meiner Verletzlichkeit und vollkommenen Authentizität. Der Blog lässt mich über meine Grenzen hinauswachsen und Dinge angehen, welche ich lange verdrängt habe. Da ich endlich ehrlich zu mir bin und auch den scheinbar unangenehmen Situationen ins Auge blicke.

Authentizität bedeutet für mich, anderen die Möglichkeit zu geben sich ebenfalls zu öffnen und ihre Gefühle zu teilen. Denn wenn ich mich authentisch und mich von meiner verletzlichen Seite zeige, dann können sich andere in mir wiedererkennen und fühlen sich nicht alleine. Dann biete ich ihnen einen Raum, in dem sie sich verstanden und akzeptiert fühlen. Wenn ich mich jedoch als perfekt und fehlerlos darstelle, dann fühlen sich andere nur schlecht und trauen sich erst recht nicht sich zu zeigen. Sie denken dann sie werden verurteilt, wenn sie ihre Probleme offenbaren, da ich als fehlerloser Mensch sie ja gar nicht verstehen kann.

Authentizität vereint für mich auch die Werte der Liebe und der Freiheit. Denn nur wenn ich mich selbst vollkommen Liebe, habe ich auch die Freiheit mich nicht mehr verstellen zu müssen und mich so zu zeigen wie ich bin.

dankbarkeit

Dankbarkeit lässt uns ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit dem Universum fühlen. Sie ist ein Ausdruck unserer Liebe und Wertschätzung, die wir für das Leben empfinden. Für die Möglichkeit uns hier zu entwickeln und jeden Tag neue Wunder erleben zu dürfen. Wenn wir dankbar sind, dann haben wir immer genug von allem. Denn dann benötigen wir nichts mehr, sondern sind mit dem zufrieden was wir besitzen. Wir sind dankbar für die Dinge, welche uns oft so selbstverständlich erscheinen. Wie eine warme Dusche oder unser weiches Bett. Wie etwas zu Essen und ein Dach über dem Kopf.

Dankbarkeit heißt dem Universum ein Signal zu senden. Ein Signal, dass wir bereits im Voraus wissen, dass wir alles in unser Leben ziehen können, was wir uns wünschen und bereits jetzt absolut davon überzeugt sind, dass es so eintrifft. Dankbarkeit ist die Essenz für ein erfülltes Leben. Deshalb schreibe ich mir jeden Morgen drei Dinge auf, für die ich dankbar bin. Um mich jeden Tag daran zu erinnern, dass ich in jedem Moment meines Lebens absolut alles habe was ich benötige.

Und plötzlich weiß ich Dinge wieder zu schätzen, die ich davor niemals als etwas Besonderes angesehen habe. Heute hatte ich den zweiten Zahnarzttermin und ich bin so dankbar, dass ich wieder normal Essen kann und ich keine Schmerzen mehr habe. Und diese Dankbarkeit überträgt sich auf andere Bereiche. So bin ich auch unglaublich dankbar dafür einen gesunden Körper und zwei gesunde Beine zu haben und somit ab Samstag für 7 Tage in den Bergen wandern zu können. Das sind alles Aspekte, die wir meistens als selbstverständlich sehen, die jedoch in Wahrheit ein riesiges Geschenk sind.

demut

Demut heißt für mich, dass ich anderen Menschen zuhöre und offen bin für Ihre Ansichten. Es bedeutet sich vor neuen Ideen nicht zu verschließen und dem gegenüber Wertschätzung und Sanftheit entgegen zu bringen.

Demut heißt für mich, dass ich mich nicht auf ein Podest stelle und besser fühle als andere. Und ich gebe zu, dass das in manchen Situationen auch bei mir durchaus noch vorkommt. Aber mir fällt es sofort auf und ich reflektiere meine Gedanken. Es ist ein Lernprozess, doch ich versuche dem jeden Tag ein Stück näher zu kommen. Mich nicht mehr über andere zu stellen und mich überlegen zu fühlen. Jeden Mitmenschen als meine Brüder und Schwestern zu sehen und zu wissen, dass ich von jedem Menschen etwas lernen kann.

hingabe & disziplin

Hingabe bedeutet für mich, dass ich mich vollkommen auf etwas einlasse und jeden Widerstand aufgebe. Hingabe ist für mich auch sehr eng mit der Disziplin verknüpft. Denn reine Disziplin – ohne Hingabe – ist Arbeit, welche wir ohne Liebe verrichten. Wir ziehen es vielleicht durch, aber nur aus Pflichtgefühl und nicht weil wir es wirklich wollen. Hingabe verleiht der Disziplin eine Leichtigkeit und Wärme, die sie nicht mehr so kalt erscheinen lässt.

weitere, für mich wichtige werte

  • Empathie
  • Toleranz
  • Offenheit
  • Freude
  • Leichtigkeit
  • Begeisterungsfähigkeit

was sind deine wichtigsten werte?

Lass mir gerne einen Kommentar da, ich freue mich wenn du deine wichtigsten Werte mit mir teilst. Dankeschön!

Linktree
Instagram
Facebook Energieheilung
Facebook Seelenpoesie
Spiritual-Letter
+49-176-23106881
kontakt@maximilian-petry.de

Pin It on Pinterest

Share This