Tag 39 - Vertrauen & Geborgenheit

TAG 39 von 365 – Vertrauen & Geborgenheit

Weshalb ich jegliche Kontrolle loslassen und in das Leben vertrauen kann

Welche Gefühle kann ich heute in mir wahrnehmen?

  • Vertrauen
  • Geborgenheit
  • Freude
  • Liebe
  • Dankbarkeit
  • Gewissheit

Geborgenheit & Schutz

Ich fühle mich in diesem Augenblick so beschenkt und beschützt. Bin Eins mit Mutter Erde und spüre Ihre Geborgenheit. Ihre Fülle in der sie mich badet. Ihren Schutz, der mich umgibt. Da ist nichts mehr das ich in Frage stellen würde. Keine Lebenssituation in Vergangenheit und Gegenwart mit der ich noch im Unfrieden bin. Ganz deutlich erkenne ich den Sinn hinter allem, weiß ganz genau weshalb ich all diese Erfahrungen machen durfte.

Der Schmerz der Vergangenheit

All diese Erfahrungen, welche ich noch vor wenigen Jahren nicht verstehen konnte. Verurteilt habe und verdrängen wollte. Diese Erfahrungen, bei denen negative Emotionen in mir hochgekommen sind, wenn ich mich an sie erinnert habe. Emotionen der Selbstverurteilung und Verurteilung anderer Menschen. „Wie konnte ich nur so handeln, was war ich damals für ein Mensch?“ – das waren lange Zeit die bestimmenden Gedanken, wenn ich meine Vergangenheit betrachtet habe. Für mich war das Anlass genug, diese Erinnerungen zu verdrängen und einfach nicht mehr daran zu denken. Erfahrungen und Menschen aus meiner Vergangenheit anzunehmen, die ich mit Schmerz verbunden habe – dafür war ich damals noch nicht bereit.

Vollkommener Frieden im Innen und Außen

Heute blicke ich zurück und bin dankbar für jede einzelne Sekunde meines Lebens. Mag sie damals auch noch so schmerzvoll für mich gewesen sein. All diese Erfahrungen haben mir die beste Möglichkeit für Wachstum und Entwicklung geboten. Mein Leben ergibt nun vollkommen Sinn für mich, all die Zusammenhänge werden sichtbar. Einige meiner größten Schwächten haben in den letzten Jahren Fähigkeiten in mir aktiviert, die nun meine größten Stärken sind. Nichts in der Welt könnte diese Erfahrungen ersetzen. Kein Buch und kein Seminar könnte diese Erkenntnisse für mich bereithalten. „Die Schule des Lebens“ ist nicht einfach nur eine Floskel. Das Leben ist unser größter Lehrmeister, denn es beschenkt uns mit all den Erfahrungen die wir benötigen, um uns wieder an unsere wahre Natur zu erinnern. Um unser Potenzial auf die bestmögliche Art und Weise entfalten zu können.

Akzeptanz und Annahme jeder Situation

Habe ich früher noch sehr viele Erfahrungen hinterfragt und nicht verstehen können, die mir vom Leben geschenkt wurden, so weiß ich es heute besser. So etwas wie „Ich hatte heute einen schlechten Tag an dem alles schief gelaufen ist“ gibt es für mich nicht mehr. Klar, auch ich habe Tage an denen ich nicht in meiner Kraft bin und keine Motivation habe. Tage, an denen Tränen fließen und Emotionen gefühlt werden möchten, die ich irgendwann unterdrückt hatte. Solche Tage, hätte ich vor nicht allzu langer Zeit auch noch als „schlechte Tage“ bezeichnet. Doch das sind sie für mich nicht mehr. Es sind einfach nur Tage die sein dürfen. Denn ich weiß, dass diese Momente ein Teil von mir sind. Ein Teil der Erfahrung meines Lebens auf der Erde. Erfahrungen die ich nicht mehr bewerte, sondern vollkommen annehmen kann.

Das Universum schenkt mir nur das Beste

Keine Zweifel mehr, die ich gegenüber gewissen Momenten hege. Ganz banale Situationen, die mich früher aus meiner Mitte geworfen hätten, sind für mich plötzlich ein Geschenk. Momente die uns normalerweise dazu veranlassen uns als Pechvögel zu sehen. Denn mir ist bewusst geworden, dass jede Situation – und damit meine ich wirklich ausnahmslos JEDE Situation – eine Erkenntnis offenbart und mir die Möglichkeit gibt zu wachsen. Mir ist bewusst geworden, dass ich dem Universum so sehr vertrauen kann, dass es mir immer nur das schickt, was zu meinem höchsten Wohle und zum höchsten Wohle aller Beteiligten ist.

Automatische Manifestation durch das Leben meiner Wahrheit

Lange Zeit habe ich mich mit Visualisierung befasst und den Möglichkeiten wie wir unsere Realität dadurch verändern können, indem wir das anziehen was wir uns vorstellen. Heute nutze ich Visualisierung gar nicht mehr. Doch das bedeutet nicht, dass ich mein Leben nicht manifestiere – ganz im Gegenteil. Mittlerweile übernehme ich die volle Verantwortung für mein Leben und bin mir bewusst, dass ich jede Situation selbst manifestiert habe. Das authentische Ausleben meiner Wahrheit, der Ausgleich meiner Chakren und die Festigung zum Leben und Mutter Erde haben dazu geführt, dass ich ganz automatisch all das anziehe was ich mir wünsche. Ohne mir Gedanken über Affirmationen und Visualisierung machen zu müssen.

Wir dürfen jederzeit um Unterstützung bitten

Wenn ich mir Unterstützung vom Universum wünsche, dann bitte ich darum. Vollkommen egal in welcher Situation, sei es bei einem Projekt oder für ein anstehendes Gespräch. Ich bitte um optimale Harmonisierung und Unterstützung für alle Beteiligten in der entsprechenden Situation, zum höchsten Wohle und dem ausgerichteten Willen Gottes. Und dann? Dann lasse ich einfach los. Ich mache mir keine Gedanken mehr darüber was geschehen wird und auf welchem Wege. Keine Gedanken darüber wie das Endergebnis aussieht. Denn ich weiß, dass das bestmögliche geschehen wird, ganz egal wie dieses bestmögliche auch immer aussehen mag.

Das Leben und die geistige Welt sind immer an meiner Seite. Wenn ich sie um etwas bitte und ihnen dafür danke, dann unterstützen sie mich dabei. Ich habe gelernt meine Zurückhaltung abzulegen. Es gibt keine Überforderung für das Universum und die geistigen Helfer. Wir können so viele Fragen stellen und so oft um Unterstützung bitten wie wir möchten und werden dabei immer gehört. Die Engel müssen sich nicht aufteilen, sie haben keinen Zeitdruck möglichst vielen Menschen zu helfen und deshalb nur begrenzt Zeit für dich. Nein, sie können überall wo sie benötigt werden zur gleichen Zeit helfen. Und auch für dich sind sie jederzeit da. Verbinde dich wieder mit der geistigen Welt und dem Kosmos, wenn Du dir Unterstützung wünschst.

Die Essenz dieser Erkenntnisse

Kontrolle über mein Leben auszuüben – oder es zumindest zu versuchen – ist für mich überflüssig geworden. Ich habe absolut keine Ahnung welche Erfahrungen mir das Leben noch schenken wird. Und doch weiß ich, dass all diese Erfahrungen die bestmöglichen für mich sein werden. Dadurch kann ich unendlich in das Leben vertrauen und alle Herausforderungen als Geschenke betrachten. Es gibt keinen Grund mehr mich um die Zukunft zu sorgen. Ich lasse die Kontrolle los und gebe die Führung ab. In der Gewissheit das niemals mein Verstand, sondern immer das Universum die richtigen Antworten für mich bereithält.

Bist Du bereit dich so sehr fallen zu lassen, dass das Leben dich auffangen kann? Dich so weit und so tief fallen zu lassen, dass du lernst zu fliegen? Dem Fluss des Lebens voll und ganz zu Vertrauen und die Kontrolle aufzugeben?

Linktree
Instagram
Facebook Energieheilung
Facebook Seelenpoesie
Spiritual-Letter
+49-176-23106881
kontakt@maximilian-petry.de

Pin It on Pinterest

Share This